Gedenkaktion "Mahnwache und STOLPERSTEINE putzen"

Bernau Printview

Presse-Information

Für den 8. November, 18.30 Uhr, lädt das Bernauer Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit zu einer Gedenkveranstaltung auf den Marktplatz ein. Weitere Stationen sind die Stolpersteine und die Galerie in der Bürgermeisterstraße. Gezeigt wird dort ein Videoclip von „Reimteufel“, der sich auf moderne musikalische Art dem Thema Stolpersteine widmet.

Anlass für das Gedenken sind der Jahrestag der Pogromnacht vom 9. November 1938 und die Verbrechen an jüdischen Menschen. Da der Gedenktag in diesem Jahr auf einen Freitag fällt, an dem nach jüdischem Verständnis mit Sonnenuntergang der Shabbat beginnt, der ein Tag der Ruhe und der Freude sein soll, wurde die Veranstaltung wieder auf den Vorabend gelegt. „Die gegenseitige Akzeptanz der religiösen und kulturellen Traditionen und der achtungsvolle Umgang miteinander sind wichtig für ein gutes Zusammenleben in unserer Stadt“, so Eva Maria Rebs vom Netzwerk.

Liste der Stolpersteine in Bernau: 

http://de.wikipedia.org/wiki/Wikipedia:WikiProjekt_Stolpersteine_in_Berlin/Agglomeration_Berlin#Bernau_bei_Berlin


Filter  Tooltip        

Ordering StolpersteinOrdering OrtOrdering Akteure Mahnwache
Fritz Schuster, geboren am 8. 3. 1883, Josefa Schuster, geboren am 20. 5. 1896, Hermann Schuster, geboren am 30. 5. 1923, Eva Schuster, geboren am 16. 12. 1925, Inge Marta Schuster, geboren am 5. 1. 1928. Die Steine liegen in der Bürgermeisterstraße (Höhe Nr. 7) Die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Bernau und Eva Maria Rebs - Netzwerk für Toleranz und Weltoffenheit